Der Verein

Der Reiterverein Hagen blickt als alteingesessener Hagener Verein auf eine bewegte Geschichte zurück. Der Wandel der Zeit erforderten und erfordern von ihm stetige Veränderungen, um auf die Bedürfnisse und Anforderungen seiner Mitglieder eingehen zu können. Eine besondere Aufgabe sieht der Rv Hagen in der Förderung der Jugend: Kindern und Jugendlichen das Pferd als wertvolles Geschöpf in einer Zeit näher zu bringen, in der sich die Bewegungs- und Erfahrungsräume von Heranwachsenden radikal verändern und teilweise immer begrenzter werden sowie unmittelbar zwischenmenschliche Interaktion durch multimediale Kommunikation ersetzt wird, ist eine ungemein wichtige Aufgabe. Diese kann ein gemeinnütziger Verein als Beitrag zur Entwicklungsförderung der Jugend als Zukunft unserer Gesellschaft in besonderer Weise leisten.

Der Rv Hagen bemüht sich deshalb darum, ein breites Angebot unterschiedlicher Aktivitäten rund um das Pferd zu ermöglichen, das verschiedene Interessen, Leistungserwartungen und Altersgruppen abdeckt. Natürlich sind dementsprechend auch Spät- und Wiedereinsteiger sowie fortgeschrittene Reiter herzlich willkommen!

Wir freuen uns über jeden interessierten Besucher!

Aktuelles

"Unter Wasser ist was los" - Pferdemärchen im Rv Hagen

In den Herbstferien übten 25 Kinder im Rv Hagen das Märchen "Unter Wasser ist was los" ein, bei dessen Vorführung sie voltigierten, ritten, tanzten und schauspielerten. Drei Tage lang gab es durch das abwechslungsreiche Programm viel Action rund ums Pferd. Nur durch viele helfende Hände im Verein war es möglich, einen Ferienkurs für diese große Zahl an Kindern zu ermöglichen - vielen Dank an alle Helfer! Es waren drei spannende Tage, die durch die Aufführung des Märchens ihren Höhepunkt fanden.

Pferdemärchen im Rv Hagen

Pferdemärchen im Rv Hagen

Pferdemärchen im Rv Hagen

40 Kinder absolvieren das Kinderbewegungsabzeichen im Reiterverein Hagen

Bei strahlendem Sonnenschein waren Kinder im Kindergartenalter dazu eingeladen, im Reiterverein Hagen das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) abzulegen. Das Kibaz wurde von der Sportjugend NRW entwickelt und wird seit 2014 erfolgreich in den Vereinen Nordrhein-Westfalens durchgeführt. Dabei durchlaufen Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren zehn Stationen zu unterschiedlichen Entwicklungsbereichen. Das Bewegungsabzeichen zielt ab auf die motorische, soziale, psychisch-emotionale, kognitive und wahrnehmungsbezogene Entwicklung. Es stellt persönliche Erfolgserlebnisse, die Freude an Sport, Spiel und Bewegung in den Vordergrund. So wird das Kind in seiner Motorik und ganzen Persönlichkeit gefördert.

Das "Kibaz mit Pony" unterstreicht diese positiven Auswirkungen von Bewegungsangeboten: Durch den Kontakt zum Pferd werden eigene Grenzen erfahren, teilweise überwunden und das Selbstvertrauen gestärkt. Da der Umgang mit dem Pferd nachgewiesenermaßen persönlichkeitsprägend ist, sind die Vierbeiner in der kindlichen Entwicklung wertvolle Begleiter. Das erlebten auch die 40 Jungen und Mädchen, die den Reiterverein Hagen gemeinsam mit ihren Eltern aufsuchten und dort spannende Stunden verlebten. Beim Stationslauf galt es zum Beispiel, einen Hindernisparcours zu bewältigen, sich auf den Pferderücken zu knien oder zu stellen sowie einen Ball vom Pferd aus durch einen Reifen zu werfen. Auch ein gesunder Snack wartete auf die Kinder - genauso wie die Urkunde zum Abschluss dieses Tages. Dank vieler Helfer in den Reihen des Vereins war es möglich, dieses besondere Bewegungsangebot durchzuführen und damit einige Kinderherzen höher schlagen zu lassen. Generell gibt es im Reiterverein unterschiedliche Angebote rund ums Pferd für Kinder ab vier Jahren, die den Kontakt zum Pferd ermöglichen.

Kibaz mit Pony

Full House im Rv Hagen: 55 Voltis trainieren auf dem Höing

Die Reithalle des Rv Hagen 1902 e.V. war bis zum Bersten gefüllt, denn am letzten Wochenende der Sommerferien zog es 55 Voltigierer aus dem KRV Ennepe-Ruhr Hagen samt Trainern und sechs Voltigierpferden auf die Reitanlage des Rv Hagen. Dort verbrachten sie drei anstrengende Trainingstage, die Input am laufenden Band boten: Nora Salberg und Lars Röttgen übernahmen als international erfolgreiche Voltigierer das Training an Pferd und Holzpferd; zusätzlich wurden die Stationen Krafttraining und Bodenturnen durchlaufen. Außerdem standen Theorieeinheiten auf dem Programm - schließlich gipfelte das Volticamp am Sonntag in einer Abzeichenabnahme. Vom Basispass über die Motivationsabzeichen des Voltigiersports bis hin zum Voltigierabzeichen der Klasse 2 wurde alles abgedeckt. "Full House" in Hagen bedeutete für die große Zahl an Voltigierern die Möglichkeit, dank eines sehr engagierten und erstklassigen Trainerteams die eigene Leistung deutlich zu verbessern, aber auch mit den Voltigierern der Nachbarvereine in Austausch zu treten - und nicht zuletzt: viel Freude am Voltigiersport und am Partner Pferd zu erleben!

Volti-Training

Volti-Training

» ältere Berichte

Fotogalerie

Zur Ansicht der Fotogalerie wird JavaScript und der Flash Player benötigt. Download Flash Player

© 2016 Impressum